FACHARZT/FACHÄRZTIN zur Weiterbildung „Spezielle Schmerztherapie“ oder OBERARZT/OBERÄRZTIN Schmerztherapie (m/w/d)

  • Niels Stensen Kliniken GmbH Jobportal
  • Marienhospital Osnabrück - Standort Natruper Holz
  • Arzt
  • Voll/Teilzeit
  • Publiziert: 23.01.2024
  • Publizierung bis: 23.02.2024
scheme imagescheme imagescheme image

Wir über uns

Im Herzen der Stadt Osnabrück sind Sie bei uns in guten Händen. Das Marienhospital Osnabrück ist ein leistungsfähiges, hochmodernes Krankenhaus der Maximalversorgung mit zwei Standorten und insgesamt über 600 Betten.
 
Am Standort Natruper Holz versorgen wir als überregionales Schmerzzentrum Patienten mit chronischen Schmerzerkrankungen.  Unsere Schmerztherapie arbeitet als Teil des Schmerzzentrums eng zusammen mit den Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie und Orthopädie. Aufgrund des interdisziplinären Behandlungskonzeptes können Patienten mit chronischen Schmerzen unterschiedlicher Ursache fundiert abgeklärt und zielgerichtet behandelt werden. Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen das gesamte Spektrum konservativer, interventioneller und operativer Schmerztherapieverfahren. Schwerpunkt der Abteilung für Schmerztherapie bildet hierbei die Behandlung von Schmerzpatienten im Rahmen eines stationären interdisziplinären multimodalen Schmerztherapieprogrammes.

Ihre Klinik - Abteilung für Schmerztherapie (Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie)

Standort Natruper Holz:
  • Schmerzstation mit derzeit 16 Betten, geplante Erweiterung auf 22 Betten
  • Interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie (IMST)
  • Schwerpunktmäßige Behandlung von Patienten mit chronischen Rückenschmerzen, Kopf- und Gesichtsschmerzen, Gelenkschmerzen, Fibromyalgie, Endometriose, CRPS (M. Sudeck), Nervenschmerzen, Phantomschmerzen

Ihr Profil

  • Sie sind Fachärztin/Facharzt für Anästhesiologie, Allgemeinmedizin, Orthopädie/Unfallchirurgie, Neurologie oder Neurochirurgie
  • Für die Bewerbung als Oberärztin/Oberarzt ist die Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“ Voraussetzung
  • Sie interessieren Sie sich für die Implementierung von SOPs nach evidenzbasierten Kriterien und wollen im Team mit Mitteln des Qualitätsmanagements und im Sinne der Qualitätssicherung an dem Wandel einer modernen Schmerztherapie mitwirken
  • Sie möchten eine breite, interdisziplinäre Ausbildung
  • Sie identifizieren sich mit den Zielsetzungen unseres christlichen Auftrags und mit dem Leitbild des Verbundes

Gründe die für uns sprechen

  • Großes Spektrum einer leistungsstarken und modernen Spezialklinik
  • Breites und spannendes Arbeitsfeld in einem motivierten Team mit flachen Hierarchien und gutem, kollegialen Arbeitsklima
  • Strukturiertes Einarbeitungs- und Weiterbildungskonzept zur Erlangung der Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“
  • Es besteht die volle Weiterbildungsermächtigung zur Erlangung der Zusatzweiterbildung „Spezielle Schmerztherapie“ (12 Monate)
  • Vielseitige Unterstützung zur Fort- und Weiterbildung (inkl. Kongressbesuche), darüber hinaus regelmäßige interdisziplinäre Schmerzkonferenzen
  • Eine Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Deutschen Caritasverbandes angelehnt an TV-Ärzte/VKA sowie das Angebot zum Lebensarbeitszeitkonto
  • Überregional anerkanntes betriebliches Gesundheitsmanagement (z.B. Firmenfitnessprogramm)
  • Vielfältige Maßnahmen zur optimalen Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben (Betreuungsangebote, Notfallbetreuung u.v.m.)
  • Beteiligung an Ihren Umzugskosten

Sie möchten mehr über uns erfahren?

Gerne steht Ihnen der Chefarzt Schmerztherapie Dr. med. Stefan Lauer-Riffard und der Chefarzt der Anästhesieabteilung Herr PD Dr. med. Henning Stubbe unter 0541/966 4852 für weitere Informationen zur Verfügung.